Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Zum Hauptinhalt springen

Unser Förderwegweiser listet wichtige Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes und der Bundesländer auf, welche speziell nach den Anforderungen der Tourismuswirtschaft selektiert wurden.
Neben der Volltextsuche helfen Ihnen drei einfache Fragen, um für Sie und Ihr Unternehmen die optimalen Suchergebnisse zu erhalten. In unseren Tipps geben wir weitere Hinweise. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

Förderwegweiser

595 Treffer:
Tourismusfinanzierung  

Die L-Bank unterstützt in Zusammenarbeit mit der KfW Vorhaben im Bereich der Ferien- und Kurerholung, im Bereich Naherholung in ausgewiesenen Naherholungsgebieten sowie Sonderformen des Gastgewerbes, insbesondere gewerblich betriebene Ferienwohnungen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Das Förderangebot richtet sich an mittelständische Betriebe

– des Hotel- und Gaststättengewerbes in Ferien- und Naherholungsgebieten,

– des Hotel- und Gaststättengewerbes in Schwerpunktorten des Ausländer- und Kongressverkehrs,

– des Campingwesens in Ferien- und Naherholungsgebieten, wenn mindestens 40% der Stellplätze der Ferienerholung dienen,

– des Kurwesens (Kurheime, Kurkliniken, Sanatorien) in anerkannten Kurorten.

Was wird gefördert?

Mitfinanziert werden

– größere bauliche Maßnahmen,

– Neugestaltung des Angebots mit thematischer Umgestaltung der Räumlichkeiten,

– grundlegende Umgestaltung und Änderung des Ambientes (außen und/oder innen),

– Umgestaltung des Hotelbereiches,

– Neugestaltung des Freizeitangebots.

Art und Höhe der Zuwendung

Die Zuwendung wird in Form eines längerfristigen zinsverbilligten Darlehens gewährt. Der Finanzierungsanteil beträgt bis zu 75% der förderfähigen Kosten. Der Darlehenshöchstbetrag beläuft sich in der Regel auf maximal 5 Mio. EUR. Die Bagatellgrenze liegt in der Regel bei 10.000 EUR.

Bewerbungsverfahren

Schriftliche Anträge sind vor Beginn des Vorhabens über die Hausbank bei der L-Bank zu stellen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit diesem langfristigen Förderdarlehen können Tourismusbetriebe die Modernisierung von Gebäuden und Außenanlagen günstig finanzieren.

Weitere Informationen  
Azubi transfer – Ausbildung fortsetzen  

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Übernahme von Auszubildenden nach Insolvenz oder unvorhersehbarer Schließung ihres bisherigen Ausbildungsbetriebs durch Zuwendungen, um den Jugendlichen die Fortsetzung ihrer Ausbildung zu ermöglichen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie der freien Berufe mit Sitz in Baden-Württemberg und weniger als 500 Beschäftigten.

Was wird gefördert?

Übernahme von Auszubildenden nach Insolvenz oder unvorhersehbarer Schließung ihres bisherigen Ausbildungsbetriebs.

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt in Form eines einmaligen Zuschusses. Die Höhe des Zuschusses beträgt 1.200 EUR je übernommenen Auszubildenden.

Bewerbungsverfahren

Anträge sind innerhalb von drei Monaten nach Übernahme der Auszubildenden unter Verwendung des Antragsformulars an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zu richten.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Dieses Förderprogramm unterstützt Unternehmen, die verhindern, dass Auszubildende auf Grund von Betriebschließungen ihre Ausbildung abrechnen müssen.

Weitere Informationen  
Begleitende Gründungsberatung (Beratungsgutscheine)  

Das Land Baden-Württemberg fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) die individuelle Beratung von Gründungswilligen durch Experten während der Vorgründungsphase mittels Vergabe von Beratungsgutscheinen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Das Beratungsangebot richtet sich an natürliche Personen, die eine Aufnahme einer gewerblichen oder freiberuflichen selbständigen Tätigkeit in Baden-Württemberg planen.

Was wird gefördert?

Beratungsgutscheine sind branchen- und landesweit für die Neugründung/Übernahme eines Unternehmens, die Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit, tätige Beteiligungen und Franchisenehmerschaften erhältlich.

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt in Form eines Beratungsgutscheins. Kompaktberatungen sind in der Regel kostenlos. Bei mehrtägigen Intensivberatungen liegt die Eigenbeteiligung des Antragstellers ca. zwischen 70% und 80% unter den gängigen Tagessätzen für entsprechende Beratungsleistungen.

Bewerbungsverfahren

Gründungsinteressierte wenden sich je nach Branche bzw. Vorhaben direkt an einen vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg geförderten Träger der Gründungsberatung, u.a.: - Gastgewerbe: DEHOGA Hotel- und Gaststättenverband Baden-Württemberg e.V. - Kleine und mittelständische Unternehmen: RKW Baden-Württemberg GmbH - Betriebsübernahmen: Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Mittelstand und Handwerk (BWHM GmbH)

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit den Beratungsgutscheinen für Gründerinnen und Gründer wird die individuelle Begleitung von Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch eine Expertin oder einen Experten gefördert. Typische Beratungsinhalte sind die Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells sowie die Erstellung eines detaillierten Businessplans.

Weitere Informationen  
Beratungen für den Mittelstand  

Das Land Baden-Württemberg fördert externe Einzel- oder Gruppenberatungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie für Angehörige der Freien Berufe, um sie bei der Anpassung an sich verändernde Wettbewerbsbedingungen bzw. bei Gründungs-/Übernahmevorhaben zu unterstützen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Zuwendungsempfänger sind Kammern und weitere Wirtschaftsorganisationen in Baden-Württemberg in ihrer Funktion als koordinierende Träger der Förderung.

Förderbegünstigte sind je nach Art des Vorhabens

– kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Industrie, Handel, Hotellerie und Gastronomie sowie sonstige Dienstleistungen gemäß KMU-Definition der EU sowie

– natürliche und juristische Personen mit Gründungsabsichten.

Was wird gefördert?

Mitfinanziert werden

– konzeptionelle Beratungen über alle wirtschaftlichen, technischen, finanziellen und organisatorischen Fragestellungen der Unternehmensführung,

– Lotsen- und Erstberatungen in der Vorgründungsphase,

– Energieeinspar- und Umweltschutzberatungen,

– EU-Beratungen,

– Beratung von Handwerksunternehmen über Messebeteiligungen und Kooperationsanbahnungen sowie

– Weiterbildungsberatungen.

Beispiele

Unternehmensprozesse verbessern; Betriebserweiterungen planen; Onlinebuchungen erhöhen

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt durch einen Zuschuss zu den Kosten der Beratung. Der Zuschuss beträgt 350 EUR je Tagewerk à acht Stunden. Für Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Hotellerie und Gastronomie sowie sonstige Dienstleistungen und Angehörige der Freien Berufe werden max. zwei Beratungstagewerke pro Unternehmen und Jahr bezuschusst.

Bewerbungsverfahren

Die Beratung wird geleistet von und ist anzumelden bei folgenden Institutionen, Kammern und Verbänden: - Handels- und Dienstleistungsunternehmen: Unternehmensberatung Handel GmbH - Gaststätten/Hotellierie: DEHOGA Baden-Württemberg Förmliche Förderanträge der Trägerorganisationen sind beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg einzureichen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit diesem Programm werden touritische Betriebe durch die Beratung von Experten unterstützt. Gemeinsam mit den Branchenexperten werden individuelle Lösungen für den Betrieb entwickelt.

Weitere Informationen  
Beteiligungen des Venture-Capital-Fonds (VC) Baden-Württemberg  

Der Venture-Capital-Fonds (VC) Baden-Württemberg unterstützt innovative, technologieorientierte Unternehmen von der Gründungs- oder Seed- über die Start-up-Phase bis zur Expansion durch Bereitstellung von Eigenkapital. Mitfinanziert werden Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind Existenzgründer und kleine Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft und mit Sitz oder Betriebsstätte in Baden-Württemberg.

Was wird gefördert?

- Markteintritt

- Expansion

- Internationalisierung

- Produktweiterentwicklung

- Startup

- Series A- und B-Finanzierungen

Art und Höhe der Zuwendung

Es werden Stamm- bzw. Vorzugsgeschäftsanteile der Unternehmen erworben und offene Minderheitsbeteiligungen eingegangen. Dabei investieren der Venture-Capital-Fonds (VC) Baden-Württemberg und die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH in der Regel im Verhältnis 4:1. Mittelfristig streben der VC Fonds und die MBG einen Verkauf der Beteiligungen an, in der Regel nach drei bis fünf Jahren.

In der ersten Finanzierungsrunde werden zwischen 300.000 und 500.000 EUR investiert. Im Rahmen von weiteren Finanzierungsrunden kann das Engagement auf bis zu 1,25 Mio. EUR je Unternehmen erhöht werden.

Bewerbungsverfahren

Um die grundsätzliche Möglichkeit einer Beteiligung zu prüfen, ist ein Business Plan bei der MBG Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH einzureichen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit dem Kapital des VC Fonds Baden-Württemberg und der MBG Baden-Württemberg als Parallelinvestor entstehen aus innovativen Ideen zukunftsträchtige Produkte und Dienstleistungen.

Weitere Informationen
  • Zuwendungsgeber : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • Ansprechpartner (Projektträger) : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • https://www.vc-fonds-bw.de/
 
Beteiligungen für Innovationen  

Die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg unterstützt Unternehmen bei Innovations- und Technologieprojekten im Rahmen der Entwicklung und Verbesserung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind etablierte Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU in Baden-Württemberg.

Was wird gefördert?

Es können folgende, einem Vorhaben zurechenbare Kosten finanziert werden: Personal- und Materialkosten, externe FuE-Kosten, Beratungskosten, Investitionen für Prototypen sowie Kosten für die Markteinführung (Marktforschung und Investitionen).

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt in Form einer stillen Beteiligung. Die Höhe der Beteiligung orientiert sich am wirtschaftlichen Eigenkapital des Unternehmens und beträgt bis zu 1 Mio. EUR. Im Einzelfall sind auch Beteiligungen bis insgesamt 2,5 bis 3 Mio. EUR möglich.

Bewerbungsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Verwendung der Antragsformulare an die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH zu stellen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Die typisch stillen Beteiligungen eignen sich für nahezu alle unternehmerischen Herausforderungen, die damit verbunden sind innovative Projektideen umzusetzen.

Weitere Informationen
  • Zuwendungsgeber : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • Ansprechpartner (Projektträger) : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • https://www.mbg.de/wachstum-innovation/
 
Beteiligungen zur Existenzgründung  

Die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH unterstützt Existenzgründer sowie junge Unternehmen durch die Mitfinanzierung der im Zusammenhang mit der Existenzgründung und -festigung stehenden Kosten sowie des Investitions- und Betriebsmittelbedarfs.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind Existenzgründer und junge Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU bis drei Jahre nach Gründung.

Was wird gefördert?

- Gründungen in nahezu allen Branchen

- Franchisenehmer

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt als stille Beteiligung.

Die Höhe der Beteiligung orientiert sich u.a. am Eigenmitteleinsatz zzgl. ERP-Kapital für Gründung und beträgt bis max. 250.000 EUR. Im Einzelfall sind auch Beteiligungen bis zu 1 Mio. EUR möglich.

Bewerbungsverfahren

Anträge werden über die Hausbank gestellt oder direkt über die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Auf dem Weg zur Selbststädigkeit tragen stelle Beteiligungen zu einer soliden Finanzierungsstruktur bei.

Weitere Informationen
  • Zuwendungsgeber : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • Ansprechpartner (Projektträger) : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • https://www.mbg.de/existenzgruendung/
 
Beteiligungen zur Unternehmensnachfolge  

Die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH unterstützt Existenzgründer durch Mitfinanzierung des im Rahmen einer Betriebsübernahme/tätigen Beteiligung entstehenden Kapitalbedarfs (u.a. Kaufpreis, Investitionen).

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU, die ein Unternehmen übernehmen bzw. sich daran tätig beteiligen.

Was wird gefördert?

- Übernahmen von Unternehmen (MBO/MBI) oder Unternehmensteilen (Spin-Off)

- share deals wie auch bei asset deals

- Ablösung eines Mitgesellschafters

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt in Form einer stillen Beteiligung. Die Höhe der Beteiligung beträgt bis max. 750.000 EUR und orientiert sich u.a. am Eigenkapital der Firma bzw. den Eigenmitteln des Übernehmers zzgl. ERP-Kapital für Gründung.

Bewerbungsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Verwendung der Antragsformulare an die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH zu stellen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit einer stillen Beteiligung wird die Finanzierung von Unternehmensübernahmen mit solidem wirtschaftlichen Eigenkapital unterstützt.

Weitere Informationen
  • Zuwendungsgeber : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • Ansprechpartner (Projektträger) : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • https://www.mbg.de/nachfolge/
 
Beteiligungsprogramm Mittelstand CSR  

Die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH unterstützt kleine und mittlere etablierte Unternehmen bei Projekten der strategischen Umsetzung der unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung (Corporate Social Responsibility – CSR).

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind etablierte kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU.

Was wird gefördert?

– Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. familienfreundliche Personalpolitik, Kinderbetreuung),

– Einführung von Mitarbeiterkapitalbeteiligungen,

– Förderung benachteiligter Gruppen (Chancengleichheit, Integrationsprojekte),

– Arbeits- und Gesundheitsschutz,

– Aus- und Weiterbildung von Arbeitnehmern,

– Senkung von Emissionen,

– Energieeffizienzmaßnahmen,

– effizienter Einsatz von Rohstoffen,

– Abfallvermeidung und -recycling und

– Umstellungen auf umweltfreundliche Materialien, Produktionsprozesse und/oder Produkte.

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt als stille Beteiligung. Die Beteiligungshöhe orientiert sich am wirtschaftlichen Eigenkapital des Unternehmens und beträgt in der Regel zwischen 100.000 EUR und max. 1 Mio. EUR.

Bewerbungsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Verwendung der Antragsformulare an die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH zu stellen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit einer stillen Beteiligung wird die Finanzierung von CSR-Projekten mit solidem wirtschaftlichen Eigenkapital unterstützt.

Weitere Informationen
  • Zuwendungsgeber : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • Ansprechpartner (Projektträger) : MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
  • https://www.mbg.de
 
Digitalisierungsprämie  

Das L-Bank unterstützt in Zusammenarbeit mit der KfW Bankengruppe betriebliche Vorhaben zur Digitalisierung mittelständischer Unternehmen.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Für wen?

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie Angehörige freier Berufe mit bis zu 100 Beschäftigten.

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

– die Digitalisierung von Produktion und Verfahren,

– die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen sowie

– Strategie und Organisation.

Beispiele

Aufbau von digitalen Plattformen; Einführung datenbasierter Dienstleistungen (zum Beispiel durch künstliche Intelligenz-Anwendungen);

Einführung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt in Form eines langfristigen zinsverbilligten Darlehens sowie durch einen Tilgungszuschuss. Die Höhe des Darlehens beträgt bis zu 100% des Finanzierungsbedarfs, jedoch max. 100.000 EUR. Die Bagatellgrenze liegt bei 10.000 EUR.

Bewerbungsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Verwendung der Antragsformulare an die L-Bank, Staatsbank für Baden-Württemberg zu stellen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Die Digitalisierungsprämie unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation und verbindet Zuschussförderung mit einem zinsverbilligten Darlehen. Der Tilgungszuschusses mindert die Rückzahlung des Darlehens.

Weitere Informationen  
Suchergebnisse 1 bis 10 von 595