Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Zum Hauptinhalt springen

Unser Förderwegweiser listet wichtige Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes und der Bundesländer auf, welche speziell nach den Anforderungen der Tourismuswirtschaft selektiert wurden.
Neben der Volltextsuche helfen Ihnen drei einfache Fragen, um für Sie und Ihr Unternehmen die optimalen Suchergebnisse zu erhalten. In unseren Tipps geben wir weitere Hinweise. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

Förderwegweiser

1 Treffer:
Corona-Hilfe des Landes NRW für die Zoos und Tiergärten in NRW  

Die Landesregierung stellt nordrhein-westfälischen Zoos und Tiergärten Hilfsgelder in Höhe von 8,417 Millionen Euro zur Verfügung, um die finanziellen Folgen der Schließungen während des zweiten Lockdowns abzumildern.

Fördergebiet

Nordrhein-Westfalen

Geltungsdauer

31.07.2021

Für wen?

Antragsberechtigt sind Zoologische Gärten/Zoos und Tiegärten/-parks, bei denen es sich um öffentliche Unternehmen im Sinne der Überbrückungshilfe III des Bundes handelt und die aufgrund des zweiten Corona-bedingten Lockdowns nachweislich Umsatzeinbußen verzeichnen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden die im Zeitraum einer angeordneten Schließung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Förderzeitraum 01.01.2021 bis 30.6.2021 notwendigen Ausgaben, wie:

 

- Tierhaltungskosten (Futter, Tierarzt, Medikamente, Reinigung, Desinfektion, Mistentsorgung etc.)

 

- Ausgaben für Energie und Wasser (inklusive Abwasser),

 

- Personalausgaben für Tierpflege und Administrationfür Personen, die unmittelbar zur Aufrechterhaltung des Betriebes im Zeitraum der angeordneten Schließungnotwendig waren und nicht anderweitig z.B. über Kurzarbeiter-oder Arbeitslosengeld oder durch Dritte finanziert wurden

 

- als Verwaltungsaufwendungen anteilige Mieten und Pachten sowie Versicherungsbeiträge.

Art und Höhe der Zuwendung

Die Fördersumme beträgt max. 1.800.000 EUR pro Antragsteller.

Bewerbungsverfahren

Die Antragsstellung erfolge bei den örtlich zuständigen Dezernaten 51 (Höhere Naturschutzbehörden) der Bezirksregierungen. Der Antrag ist schriftlich bis spätestens 30. Juli 2021 einzureichen.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Mit diesem Programm utnerstützt die Landesregierung NRW Zoos und Tiergärten, die aufgrund der Corona-Pandemie Umsatzeinbußen verzeichnet haben.

Weitere Informationen