Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Zum Hauptinhalt springen

Unser Förderwegweiser listet wichtige Förderprogramme der Europäischen Union, des Bundes und der Bundesländer auf, welche speziell nach den Anforderungen der Tourismuswirtschaft selektiert wurden.
Neben der Volltextsuche helfen Ihnen drei einfache Fragen, um für Sie und Ihr Unternehmen die optimalen Suchergebnisse zu erhalten. In unseren Tipps geben wir weitere Hinweise. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

Förderwegweiser

1 Treffer:
Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe Baden-Württemberg  

Das Land Baden-Württemberg stellt weitere finanzielle Hilfe bereit, um Liquiditätsengpässe zu kompensieren und die wirtschaftliche Existenz der Unternehmen im Hotel- und Gaststättengewerbe zu sichern. Unternehmen, soziale Einrichtungen und Soloselbständige, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einer einmaligen, nicht rückzahlbaren Stabilisierungshilfe unterstützt.

Fördergebiet

Baden-Württemberg

Geltungsdauer

30.11.2020

Für wen?

Anträge können ausschließlich von gewerblichen und Sozialunternehmen sowie von Soloselbstständigen im Hotel- und Gaststättengewerbe gestellt werden.

Was wird gefördert?

Die Unternehmen sollen bei der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz und Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen, u.a. für laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume, Personalkosten, Zinsaufwand für Leasing und Tilgung u.Ä., durch einen Zuschuss unterstützt werden.

Art und Höhe der Zuwendung

Die einmalige, nicht rückzahlbaren Stabilisierungshilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Beschäftigten und beträgt bis zu 3.000 Euro für das Unternehmen sowie bis zu weiteren 2.000 Euro für jeden Beschäftigten, umgerechnet in Vollzeitbeschäftigte.

Bewerbungsverfahren

Das Antragsverfahren erfolgt in fünf Schritten. Die Antragsstellung erfolgt elektronisch. Für den Antrag ist zwingend erforderlich, dass eine Steuerberaterin oder ein Steuerberater bescheinigt, dass die Fördervoraussetzungen erfüllt sind.

Kombinierbarkeit mit anderen Förderprogrammen*

nein * Bitte beachten Sie die Hinweise in den Ausschreibungen des Förderprogramms

Fazit (kurz und kompakt)

Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist in besonderer Weise von den Folgen der Pandemie und der damit verbundenen erforderlichen Beschränkungen betroffen. Mit der Stabilisierungshilfe erhält das Gastgewerbe gezielte Unterstützung.

Weitere Informationen